Weingut Bernhart

Das Weingut Bernhart in Schweigen hat seinen Ursprung um 1900, als die ersten Weinberge der Familie in Weißenburg gekauft wurden. Beginnend mit Vieh- und Ackerwirtschaft, wagte sich der heutige Senior, Willi Bernhart, 1971 an die Selbstständigkeit mit der Herstellung von Flaschenwein. Die Söhne wandeln seither auf den Spuren des Vaters und seit der Übernahme des Weingutes durch den Sohn Gerd Bernhart wächst der Betrieb stetig weiter.

Insgesamt werden mittlerweile 16 Hektar Rebfläche bewirtschaftet, wovon sich knapp zwei Drittel auf elsässischem Boden befinden. Willi Bernhart kümmert sich gemeinsam mit seiner Frau Wilma um die Arbeiten im Weinberg, während Sohn Gerd im Keller die Verantwortung trägt und dessen Frau Sabine die Vermarktung und die Kunden betreut.

Seit 2004 ist das Weingut Bernhart als Mitglied in den Verband Deutscher Prädikats- und Qualitätsweingüter e.V. aufgenommen worden, was für Gerd Bernhart die höchste Auszeichnung darstellt.

Der Winzer legt großen Wert auf eine späte Weinlese und eine schonende Verarbeitung der Trauben. Die Weißweine werden kühl vergoren und beeindrucken so durch Reintönigkeit, lebendige Frucht und Frische. Die Rotweine vergären mit den Schalen, um anschließend im Holzfass die notwendige Reife zu erlangen, was ein Verweilen von bis zu 24 Monaten erfordern kann. Mit modernster Technik wurde der neue Weinkeller ausgestattet, welcher zum Fortführen der im Weinberg entstandenen Qualität dienen soll.

Die Philosophie des Weingutes Bernhart ist eindeutig. Weniger als Qualität ist ihnen nicht genug und nur mit großartigen Weinen geben sie sich zu frieden.

 

Weingut Bernhart 

Hauptstrasse 8 
76889 Schweigen-Rechtenbach 

Telefon 0 63 42 / 72 02 

www.weingut-bernhart.de